Slider

Initiatoren

Ulrike MaiUlrike Mai erfüllte sich nach einer schweren Erkrankung im Jahr 2009 einen Traum und wanderte nach Namibia aus. Konfrontiert mit den Lebensbedingungen vieler extrem armer Menschen, verspürte sie schnell den Wunsch, sich sozial zu engagieren. Sie lernte in einem Afrikaans-Kurs Barbara kennen, die sich damals schon seit über 10 Jahren in Windhoek ehrenamtlich um traumatisierte, misshandelte und stark benachteiligte Kinder und Frauen kümmerte. Ulrike Mai war sofort fasziniert von dem Gedanken, an Ort und Stelle helfen und die Wirkungen ihrer Hilfe direkt bei den Betroffenen vor Ort erleben zu können.

Anfänglich arbeitete Ulrike Mai dreimal in der Woche im Waisenhaus Dolam Children. Dabei half sie Waisenkindern und misshandelten Kindern bei der Bewältigung der Hausaufgaben und bereitete sie auf die entsprechenden Schulprüfungen vor. Da es diesen Kindern zwischen drei und siebzehn Jahren an allem mangelte und Ulrike Mai die zunächst privat organisierte Hilfe auf Dauer nicht finanzieren konnte, beschloss sie, den Verein Children’s Home Namibia e.V. zu gründen.

Ulrike Mai ist als 1. Vorsitzende des Vereins in Namibia tätig und verantwortet den hundertprozentigen Einsatz der in Deutschland eingesammelten Spenden-, Beitrags- und Fördergelder vor Ort.

 

Bernd HarmuthBernd Harmuth besuchte im September/Oktober 2010 erstmals Namibia, um dort mit seiner Frau die klassische Touristenroute abzufahren. Es wurde ein toller Urlaub mit vielen Erlebnissen in einem wunderschönen Land. Da es bei den großen Entfernungen und dünnen Besiedelungen nicht viele Möglichkeiten gibt, diese Touristenroute zu variieren, begegnet man zwangsläufig immer mal wieder anderen Touristen unterwegs, mit denen man am Abend zuvor in einer der herrlichen Lodges zu Abend gegessen hat. So traf Bernd Harmuth auch Ulrike Mai mehrfach, die zu dieser Zeit mit einer Freundin aus Deutschland unterwegs war, um ihr ihre neue Heimat zu zeigen.

Man kam ins Gespräch, und Ulrike Mai erzählte von ihrem neu entdeckten sozialen Engagement in Windhoek-Katutura und von dem kleinen Verein, den sie mittlerweile gegründet hatte. Die beiden verabredeten sich daraufhin für den vorletzten Tag der Urlaubsreise in Windhoek, um zusammen Familien, Kinder, soziale Einrichtungen und Helfer zu besuchen, die bereits damals von Children’s Home Namibia e.V. finanziert wurden. Zum ersten Mal konnte Bernd Harmuth sich persönlich und vor Ort davon überzeugen, was mit den Spendengeldern einer solchen Wohltätigkeitsorganisation tatsächlich geschieht. Mit diesen Eindrücken im Kopf flog Bernd Harmuth zurück nach Deutschland und überredete dort als erstes seinen Geschäftspartner, diesen Verein künftig mit seiner Firma zu unterstützen.

Bernd Harmuth wurde im Jahr 2012 zum stellvertretenden Vorsitzenden in den geschäftsführenden Vorstand des Vereins gewählt und vertritt nunmehr die Interessen des Vereins in Deutschland.