Slider

ANNA

Anna, geboren 2005 in Windhoek, lebt bei ihrem Großvater in einer Slumsiedlung außerhalb Windhoeks und ist stark hör- und sprachbehindert. Dadurch hatte sie kaum Kontakt zu …

… anderen Kindern. Dies alles stellte die vor Ort engagierte Familie Kehrer fest, die für das Mädchen im Jahr 2010 ein Hörgerät beschaffte. Das teure Gerät konnte Anna aber nur unter Aufsicht im Kindergarten tragen, da es sonst gestohlen worden wäre. Da Anna im township insgesamt nicht richtig gefördert werden konnte, finanzierte der Verein für das Mädchen den Besuch einer Sprach- und Hörgeschädigten-Schule mit Hostel (Rund-um-die-Uhr-Versorgung).

Anna hatte sich sehr schnell dort eingelebt und konnte sich schon nach kurzer Zeit in Zeichensprache mit ihren Mitschülern und Lehrern verständigen. Auch hat sich mit dem Besuch dieser Schule ihr gesamtes soziales Verhalten sehr positiv entwickelt; aus Anna ist ein richtiger kleiner Wirbelwind geworden, der viel tanzt und lacht.

Schon früh wurde bei einem Arztbesuch festgestellt, dass Annas Resthörvermögen gar nicht so schlecht ist und sie sprechen lernen könnte. Familie Kehrer leitete bereits 2010 eine Sprachtherapie ein. Dieser wurde abgebrochen, als Anna in die Gehörlosenschule kam, da dort ein Therapeut zur Verfügung stand. Leider klappt es mit dem Unterricht nicht so, wie es für sie erforderlich wäre. Unsere Versuche, einen privaten Sprachtherapeuten zu finden, der mit Anna in der Schule arbeiten würde, scheiterten bislang.

 

Kürzlich war Anna in einem von Taubstummen gespielten Theaterstück sowohl bei den Erwachsenen als auch bei der Kindertanzgruppe der Star auf der Bühne.